Aufgrund der sich verändernden Strukturen im Vereinswesen wurden im 2018 neue Sportfördergrundsätze festgelegt. Auf deren Grundlage wurde ebenfalls ein neuer Sportfördervertrag mit der Laufzeit von 2019 – 2022 zwischen der Stadt Neumünster und dem KSV entwickelt.

Als Ergebnis konnten nach einer anhaltenden Einsparmaßnahme im Zuge der Haushaltskonsolidierung, nun wieder mehr Fördermittel für den Sport gewonnen werden.

Die wichtigsten Änderungen in Kurzform:

  • Aufnahme eines Hinweises auf Art. 13 Abs. 3 der Landesverfassung SH
  • Wegfall Fördertatbestand „Sportärztliche Betreuung“
  • Aufnahme bestehender Fördertatbestände: Ehrungen und Jubiläumszuwendungen, Vereinsschwimmen, Besondere   Leistungsförderung
  • Aufnahme neuer Fördertatbestände: Inklusions- und Integrationssport, Förderung von Beratungsleistungen, Anreizfinanzierungen für Vereinsfusionen und kooperative Maßnahmen
  • Förderung erst 3 Jahre nach Neugründung und Aufnahme in den KSV (vorher 2 Jahre)
  • Förderung nur bei mindestens 100 Mitgliedern (vorher 50)
  • Förderung nur, wenn Hauptsportstätte in Neumünster liegt
  • Berufssport wird nicht gefördert
  • Verrechnungsanspruch der Stadt NMS
  • Angepasste Definition: Fördertatbestand „Veranstaltungen von besonderer Bedeutung“
  • Neufassung der Fördervoraussetzungen für „Beihilfen zur Unterhaltung vereinseigener Anlagen“
  • Neufassung der Fördervoraussetzungen für „Anmietung von Sportanlagen“
  • Neufassung der Fördervoraussetzungen für die „Investitionsförderung“
  • Erhöhung der Übungsleiterpauschale von 2,50 EUR/Stunde auf 3,00 EUR/Stunde
  • Übergangsbestimmung für Vereine > 50, aber < 100 Mitglieder mit zu unterhaltendem Vereinsgelände
  • Inkrafttreten der Neufassung zum 01.01.2019 zusammen mit dem neuen Sportfördervertrag

Sportfördergrundsätze der Stadt Neumünster