Ball des Sports 2020

Ball des Sports 2020

Der Sportlerball des KSV wird mit seiner Mischung aus Tanz, Musik, Show und der Proklamation von Neumünsters Sportlern des Jahres wieder ein festlicher Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Stadt sein. Die 42. Auflage des Ballklassikers steigt am 11. Januar 2011 in den Holstenhallen.

Was hat euch am letzten Ball besonders gefallen und was könnte man aus eurer Sicht noch verbessern? Schreibt es uns gern hier in die Kommentare.

Ein Tag im Feriencamp „Lensterstrand“

Ein Tag im Feriencamp „Lensterstrand“

Als sportpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag von Schleswig-Holstein hatte ich mich in diesem Jahr in der Sommerpause auf den Weg dorthin gemacht, wo Ehrenamtler arbeiten, wenn Kinder Ferien machen! Mehrere Kreissportverbände bieten Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche an und ich hatte bei meiner Bereisung der Kreissportverbände den Neumünsteranern versprochen, ihr Feriencamp zu besuchen.

Nach den Zeltlagern in Rantum und Weseby stand am 08.08. das Feriencamp Lensterstrand auf meinem Reiseplan.

Bei meinem Eintreffen wandte ich mich zuallererst in Richtung Speisesaal. Es war Frühstückszeit und ich wurde zunächst spontan von zwei sächsischen Teamern mit Kaffee versorgt. Beide sprachen mit Begeisterung von ihren Wochen in Lenste, die sie während der Semesterferien der Gemeinschaft mit Kindern widmen. Kurze Zeit später wurde ich dann von Eggert Rohwer, dem Geschäftsführer des KSV Neumünster, in Empfang genommen. Seine fachkundige Führung über das Gelände brachte mich ins Staunen. Sporthalle –Volleyball- und Fußballfeld, ein Kiosk – alles ist hier vorhanden. Doch aus dem fröhlichen Kicken an der Ostsee wurde nichts.

Da ich mich auch hier in der Absicht angekündigt hatte, einen Tag lang bei der Arbeit zu helfen, führte mich meine erste Aufgabe direkt in die Küche. Schöne Überraschung war, dass Herr Rohwer mich ganz selbstverständlich begleitete und verkündete, den Tag mit mir zu verbringen! In der Küche waren wir alle schnell per „Du“. Viola und Christel teilten mich sofort für das Schnippeln von Gurken ein, Eggert musste Berge von Tomaten mundgerecht zerkleinern. Die Zeit verging wie im Flug und plötzlich standen sie da: Über 100 Kinder, die mit Riesenhunger auf Tortelloni in Tomatensauce warteten. Die Essenausgabe verlief gesittet und moderat. In Schweiß kam ich allerdings wirklich beim Geschirrspülen. Für das Beladen der Spülmaschineneinsätze fehlte mir ein wenig die Routine, sehr zur Erheiterung der Küchenprofis!

Was habe ich von meinem Tagen in Lensterstrand mitgenommen? Es imponiert mir, wie viele Menschen bereit sind, sich ehrenamtlich um Kinder zu kümmern und ihnen eine schöne Zeit zu bereiten. Teambuilding und (sportliche) Entspannung werden im Camp groß geschrieben. In Lenste kommen Kinder und Jugendliche aus den unterschiedlichsten Elternhäusern aus ganz Deutschland zusammen und lernen auch, Rücksicht aufeinander zu nehmen. Ich ziehe den Hut vor allen, die hier „rund um die Uhr“ so ein riesiges Zeltlager am Laufen halten und  die dabei nie die gute Laune verlieren!

Und was nehme ich mit in den Landtag? Ich werde mich dafür einsetzen, dass an sportlichen Förderprogrammen möglichst auch die Immobilien der Feriencamps partizipieren können. Die Kreissportverbände leisten hier eine tolle Arbeit und es wäre schön, wenn sie es beim Erhalt ihrer Infrastruktuer etwas einfacher hätten.  

Kathrin Wagner-Bockey
Mitglied im Schleswig-Holsteinischen Landtag

Sprecherin für Hamburger Nachbarschaft, Metropolregion, Polizei und Sport