KSV-Vorstand richtet sich auf Klausurtagung für die Zukunft aus

KSV-Vorstand richtet sich auf Klausurtagung für die Zukunft aus

Der KSV-Vorstand und die KSV-Geschäftsstelle tagte vom 23.09-24.09 im Rahmen einer Klausurtagung im verbandseigenen Feriencamp in Lensterstrand. 11 Teilnehmer diskutierten von Freitagnachmittag bis Samstagnachmittag über die Zukunft vom Kreissportverband Neumünster. Begleitet wurde die Tagung von Moderator Karsten Weiß. Im Mittelpunkt der Diskussion standen dabei vor allem das Feriencamp “Lenste” sowie die zukünftige Ausrichtung des Verbandes hinsichtlich der vielfältigen Aufgabenbereiche und Strukturen.

LSV-Statement zum Energie-Spitzengespräch: Organisierter Sport zeigt sich solidarisch bei der Bewältigung der Energie-Krise

LSV-Statement zum Energie-Spitzengespräch: Organisierter Sport zeigt sich solidarisch bei der Bewältigung der Energie-Krise

Liebe Sportfreunde*innen,

der LSV hat kürzlich einen Beitrag über die Auswirkungen der Energiekrise auf den Sport veröffentlicht. Nachfolgend die wichtigsten Infos:

  • Sportanlagen und Schwimmhallen sollen offen gehalten werden
  • Enger Austausch zwischen Sportvereinen und Kommunen wesentlicher Baustein
  • Härtefallfonds für Vereine und Verbände begrüßt

Der LSV-Präsident äußerte sich zu den Ergebnissen des Energie-Spitzengesprächs: „Der in den nahezu 2.600 Vereinen und Verbänden organisierte  Sport ist zu Recht beim Energie-Spitzengespräch an zentraler Stelle mitgedacht und damit auch in der aktuellen Energiekrise als elementarer Bestandteil der Daseinsvorsorge identifiziert worden. Der Sport wird sich dabei auch bei der Bewältigung der Energie-Krise solidarisch zeigen und seinen gesellschaftlichen Beitrag leisten.“

Mehr Infos unter https://www.lsv-sh.de/presse-medien/artikel/lsv-statement-zum-energie-spitzengespraech-organisierter-sport-zeigt-sich-solidarisch-bei-der-bewaelt/.

Presseinformation – Sportabzeichen-Abnahme am 17.09.22

Presseinformation – Sportabzeichen-Abnahme am 17.09.22

Sportabzeichen Tag am 16. und 17. September in Schleswig-Holstein

Am 17. September wird auf dem Sportplatz des TS Einfeld, Roschdohler Weg 26 von 14.00  bis 18.00 Uhr die Sportabzeichen-Abnahme angeboten.

Auch in diesem Jahr wird in Schleswig-Holstein ein landesweiter Sportabzeichen-Tag durchgeführt. An diesem Tag wird es im ganzen Land an unterschiedlichen Standorten die Möglichkeit geben, das Sportabzeichen für Menschen mit und ohne Behinderung abzulegen. Alle Standorte finden Sie tagesaktuell auf der Homepage des Landessportverbandes (www.lsv-sh.de). Als Anreiz das Sportabzeichen an dem landesweiten Tag abzulegen, wird das Abzeichen sowie die Urkunde kostenlos ausgegeben.

Für Firmen gibt es einen besonderen Anreiz der BKK. Desto mehr Mitarbeiter einer Firma das Sportabzeichenablegen,  umso größer die Chance auf einen Geldgewinn für das nächste Mitarbeiterfest.

Für Astrid Drenguis vom Kreissportverband Neumünster ist die Bedeutung des Deutschen Sportabzeichen gar nicht hoch genug einzuschätzen: „Sport macht gemeinsam besonders viel Spaß. Dass es einen Sportabzeichen-Tag gibt, ist großartig. So können die zu Prüfenden ihr Abzeichen erlangen und anschließend gemeinsam feiern. Allen Menschen ist es möglich, das Sportabzeichen abzulegen. Die Bewegung kommt allen zu Gute, so werden Fähigkeiten, wie z.B. Koordination, Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit geschult. Ich bedanke ich mich herzlich bei allen Helfenden, die diesen Tag möglich machen“, so Frau Drenguis.

Da für die Sportabzeichenabnahme für Menschen mit Behinderung gesonderte Übungen abgenommen werden, ist hier eine unverbindliche Anmeldung beim Kreissportverband Neumünster bis zum 15.09.2022 unter 04321/14129 oder info@ksvnms.de notwendig.

Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein im vergangenen Jahr knapp 17.000 Sportabzeichen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene verliehen.

Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes. Es ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter und kann pro Kalenderjahr einmal erworben und beurkundet werden. Es ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden. Darüber hinaus ist der Nachweis der Schwimmfertigkeit notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens.

Medienkontakt für weitere Informationen:

Kreissportverband Neumünster
Astrid Drenguis
04321/14129
Astrid-drenguis@ksvnms.de

Aktivwochen für Senioren auch 2023 geplant

Aktivwochen für Senioren auch 2023 geplant

Auch im Jahre 2023 werden in Neumünster wieder die Aktiv-Wochen für Senioren stattfinden! Hier haben die Vereine die Möglichkeit durch 1 bis 2 Angebote auf Ihre Seniorenarbeit hinzuweisen und somit Werbung für den Verein zu machen. 

Die Planungsgruppe beim Seniorenbüro der Stadt hat in ihrer Sitzung den Zeitraum für die Aktiv-Wochen 2023 festgelegt:

 Sonntag, den 19.03. bis einschl.  Donnerstag, den 06.04.2023 (Gründonnerstag)

Was als Eröffnungsveranstaltung angeboten werden soll und wie das Motto lauten soll, wird noch in 2 Workshops durch die Planungsgruppe erarbeitet und wird  bis spätestens 10. November 2022 festgelegt! 

Sobald die Kerndaten für eine Veranstaltung festliegen (Tag, Uhrzeit, Titel bzw. Inhalt) sollen diese dann an das Seniorenbüro gemeldet werden, damit eine Terminauflistung für die Vorbesprechung vorbereitet werden kann.

Der Charity Lauf kommt zurück – mitmachen und sozial benachteiligte Kinder unterstützen!

Der Charity Lauf kommt zurück – mitmachen und sozial benachteiligte Kinder unterstützen!

Nach drei Jahren Pause wird es beim “Tag des Sports” am 4. September 2022 (Sonntag) wieder den fest etablierten Charity Lauf zugunsten der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ geben. Rund um die Moorteichwiese können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während des gesamten Tages zwischen 10:00 und 17:00 Uhr einen 1,2 Kilometer langen Rundkurs absolvieren, auf dem gelaufen, gewalkt oder mit dem Rollstuhl sowie Einrad gefahren werden darf. Mitmachen dürfen selbstverständlich alle Motivierten, unabhängig ihres Alters oder ihrer körperlichen Verfassung. Einzelpersonen können ebenso starten wie Familien, Sportgruppen oder ganze Mannschaften. Eine Vorabanmeldung ist nicht notwendig.

Die Teilnahme am Charity Lauf sichert eine Förderung für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, da die Sparkassen in Schleswig-Holstein und die AOK NordWest die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ in Abhängigkeit von der Anzahl der Teilnehmenden sowie bei Betrachtung der insgesamt auf der Strecke erlaufenen Kilometer unterstützen.

Erstmalig wird es außerdem zwischen dem 4. August und dem 4. September 2022 Laufwochen „Kein Kind ohne Sport!“ geben, an denen sich alle Interessierten beteiligen können. Denn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können zu Hause in der eigenen Region entweder allein, mit ihrer Familie und Freunden, einer Sportgruppe oder der kompletten Mannschaft den Charity Lauf „Kein Kind ohne Sport!“ unterstützen. Selbst Schulklassen oder Kita-Gruppen könnten gemeinsam mit ihren Pädagoginnen und Pädagogen ein starkes Zeichen für den Kinder- und Jugendsport setzen. Jede der sportlichen Leistungen, die spätestens bis zum Nachmittag des 04. September über die Online-Registrierung gemeldet wird, belohnen die Sparkassen in Schleswig-Holstein und die AOK NordWest gemeinsam mit einer zusätzlichen Unterstützung für die landesweite Initiative „Kein Kind ohne Sport!“. Zur Teilnahme an den Laufwochen ist eine unkompliziert gehaltene Registrierung über www.sportjugend-sh.de/charitylauf notwendig. Die gleichzeitige Erfassung von mehreren Personen oder Gruppen ist dabei in einem Schritt möglich.

Darüber hinaus haben alle Sportvereine die Möglichkeit, während der Laufwochen einen eigenen Charity Lauf unter dem Dach der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ zu organisieren. Der von den ausrichtenden Vereinen festgelegte Startbeitrag oder die vor Ort erlaufene Spendensumme verbleiben zu 100 Prozent in der Region, um dort sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche zu fördern, ganz nach dem Motto „Kein Kind ohne Sport!“. Zusätzlich fließen die Anzahl der an den regionalen Läufen teilnehmenden Personen und die Gesamtzahl der dabei absolvierten Kilometer mit in die Statistiken des Charity Laufs am 4. September in Kiel ein. Basierend auf diesen Zahlenwerten erhöhen die Sparkassen in Schleswig-Holstein und die AOK NordWest nämlich nochmals ihren Förderbeitrag. Auch für die Erfassung der regionalen Charity Läufe ist eine Online-Registrierung über www.sportjugend-sh.de/charitylauf wichtig.

Weitere Informationen zum Charity Lauf und den Laufwochen „Kein Kind ohne Sport!“ sowie die unkomplizierte Online-Registrierung sind über www.sportjugend-sh.de/charitylauf zu finden. Darüber hinaus steht das Charity Lauf-Team der Sportjugend Schleswig-Holstein (sjsh) sehr gerne für Fragen, entweder per E-Mail über charitylauf(at)sportjugend-sh.de oder per Telefon über die 0431/ 64 86-199.